Checkpoint SpielxPress

[Zugang zum Data-Repository]

Loggen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten ein (Login).


Login











[v6: 01.061 160]
SpielxPress - Welt der Spiele in einem Magazin. Folgen Sie uns auf den Spuren der Spiele aus aller Welt und unterhalten Sie sich - Spiele regen die Phantasie an und helfen zu entspannen.
 FB-Seite SxP  
 Twitter-Seite SxP  

News

[2018-06-25 09:35:01] #Newsid: 15335 | View: 23376

Das War Thunder Update 1.79 verschiebt die Grenzen der Fahrzeugtechnik

Gaijin Entertainment hat heute das Update 1.79 “Projekt X” veröffentlicht, das zweite massive Update des Militärfahrzeug-Kampfspiels War Thunder in diesem Jahr. Mit mehr als zwei Dutzend neuen und überarbeiteten Landfahrzeugen und Flugzeugen, einem großen, neuen Schauplatz auf der italienischen Halbinsel für Panzer- und Flugzeuggefechte, dem neuen Schauplatz ‘Lagoda’ für Luftkämpfe und einer kompletten Überarbeitung aller Flugzeug-Soundeffekte fügt "Projekt X" dem Spiel eine große Menge neuer Inhalte hinzu.


Das Update 1.79 erweitert auch die Auswahl an modernen Fahrzeugen in War Thunder bis in die frühen 90er Jahre. Die modernsten Panzer im Spiel sind jetzt Japans Typ 90 Kyū-maru und eine späte Variante des deutschen Leopard, der 2A4. Frankreich erhält den AMX-40, die Sowjetunion den T-62M-1. Großbritannien setzt nun eine modernisierte Version des Centurion AVRE Pionierpanzers ein, während die USA die beiden konkurrierenden XM-1-Prototypen von Chrysler und General Motors, Vorgänger des berühmten und bereits in War Thunder verfügbaren M1 Abrams, erhalten.

Im Hangar steht den Spielern nun ein neues Werkzeug zur Verfügung, die "Schutzanalyse". Mit dieser Funktion können Spieler einen Treffer gegen eine bestimmte Komponente oder Panzerplatte eines Fahrzeugs simulieren und so dessen Verwundbarkeit gegen Beschuss noch besser analysieren. Festgelegt werden kann das Modell des angreifenden Panzers, der Typ der abgefeuerten Granate, sowie dessen Entfernung und Schussrichtung. Ein komplizierter Algorithmus zeigt die Wahrscheinlichkeit eines Abprallers, eines Durchschlags und welche Module des angegriffenen Panzers beschädigt werden würden.

“Projekt X" bringt zudem viele neue Flugzeuge ins Spiel, wie den US-Marineflieger FJ-4B Fury, den sowjetischen Strahlbomber IL-28Sh, die deutsche Bf 109Z Zwilling mit doppelten Leitwerksträgern sowie das erste in Rumänien entwickelte Jagdflugzeug, die I.A.R. 81-C.

Ferner können die Piloten von War Thunder nun über eine völlig neuartige Waffe verfügen - ferngelenkte Bomben, deren Flug leicht korrigiert werden können, um Ziele genauer zu treffen. Eine perfekte Waffe gegen Seeziele.

Alle Flugzeuge in War Thunder, vom Doppeldecker bis zum Strahlflugzeug, haben jetzt neue Soundeffekte für Triebwerke, Waffen, Mechanismen und mehr. Die Soundeffekte variieren nun realistisch je nach Blickwinkel des Spielers und der tatsächlichen Fahrzeugposition. Geschlossene Cockpits dämpfen nun die Außengeräusche, so dass die Piloten das ausgeprägte Innenleben ihrer Maschine hören können, während Geschosse und Flugzeuge bleibende und erkennbare Eindrücke hinterlassen.

[zum Seitenanfang retour]


[Redaktions-Overlay] NEWS



Einfach in das Textfeld klicken, um mit dem Editieren zu beginnen.
Zum Stoppen außerhalb des Textfeldes klicken.

Das War Thunder Update 1.79 verschiebt die Grenzen der Fahrzeugtechnik

Gaijin Entertainment hat heute das Update 1.79 “Projekt X” veröffentlicht, das zweite massive Update des Militärfahrzeug-Kampfspiels War Thunder in diesem Jahr. Mit mehr als zwei Dutzend neuen und überarbeiteten Landfahrzeugen und Flugzeugen, einem großen, neuen Schauplatz auf der italienischen Halbinsel für Panzer- und Flugzeuggefechte, dem neuen Schauplatz ‘Lagoda’ für Luftkämpfe und einer kompletten Überarbeitung aller Flugzeug-Soundeffekte fügt "Projekt X" dem Spiel eine große Menge neuer Inhalte hinzu.


Das Update 1.79 erweitert auch die Auswahl an modernen Fahrzeugen in War Thunder bis in die frühen 90er Jahre. Die modernsten Panzer im Spiel sind jetzt Japans Typ 90 Kyū-maru und eine späte Variante des deutschen Leopard, der 2A4. Frankreich erhält den AMX-40, die Sowjetunion den T-62M-1. Großbritannien setzt nun eine modernisierte Version des Centurion AVRE Pionierpanzers ein, während die USA die beiden konkurrierenden XM-1-Prototypen von Chrysler und General Motors, Vorgänger des berühmten und bereits in War Thunder verfügbaren M1 Abrams, erhalten.

Im Hangar steht den Spielern nun ein neues Werkzeug zur Verfügung, die "Schutzanalyse". Mit dieser Funktion können Spieler einen Treffer gegen eine bestimmte Komponente oder Panzerplatte eines Fahrzeugs simulieren und so dessen Verwundbarkeit gegen Beschuss noch besser analysieren. Festgelegt werden kann das Modell des angreifenden Panzers, der Typ der abgefeuerten Granate, sowie dessen Entfernung und Schussrichtung. Ein komplizierter Algorithmus zeigt die Wahrscheinlichkeit eines Abprallers, eines Durchschlags und welche Module des angegriffenen Panzers beschädigt werden würden.

“Projekt X" bringt zudem viele neue Flugzeuge ins Spiel, wie den US-Marineflieger FJ-4B Fury, den sowjetischen Strahlbomber IL-28Sh, die deutsche Bf 109Z Zwilling mit doppelten Leitwerksträgern sowie das erste in Rumänien entwickelte Jagdflugzeug, die I.A.R. 81-C.

Ferner können die Piloten von War Thunder nun über eine völlig neuartige Waffe verfügen - ferngelenkte Bomben, deren Flug leicht korrigiert werden können, um Ziele genauer zu treffen. Eine perfekte Waffe gegen Seeziele.

Alle Flugzeuge in War Thunder, vom Doppeldecker bis zum Strahlflugzeug, haben jetzt neue Soundeffekte für Triebwerke, Waffen, Mechanismen und mehr. Die Soundeffekte variieren nun realistisch je nach Blickwinkel des Spielers und der tatsächlichen Fahrzeugposition. Geschlossene Cockpits dämpfen nun die Außengeräusche, so dass die Piloten das ausgeprägte Innenleben ihrer Maschine hören können, während Geschosse und Flugzeuge bleibende und erkennbare Eindrücke hinterlassen.

Menü

Overlay beenden ohne zu speichern

Daten speichern



Kategorie bestimmen


Bestätigungsemail an



Bilddaten hochladen

[Redaktions-Overlay] NEWS



Einfach in das Textfeld klicken, um mit dem Editieren zu beginnen.
Zum Stoppen außerhalb des Textfeldes klicken.


Menü

Overlay beenden ohne zu speichern

Daten speichern



Kategorie bestimmen


Bestätigungsemail an



Bilddaten hochladen
Copyright Spiel&Presse e.V. 2015 bis heute. See Kontakt/Impressum for more Informations. All rights reserved.
Diese Webseite verwendet Cookies, um Benutzern den Zugang als User zu ermöglichen.
Weitere Infos zu unserer Sicherheitspolitik finden im Datenschutzbereich.