Checkpoint SpielxPress

[Zugang zum Data-Repository]

Loggen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten ein (Login).


Login











[v6: 01.061 160]
SpielxPress - Welt der Spiele in einem Magazin. Folgen Sie uns auf den Spuren der Spiele aus aller Welt und unterhalten Sie sich - Spiele regen die Phantasie an und helfen zu entspannen.
 FB-Seite SxP  
 Twitter-Seite SxP  

News

[2005-08-04 14:24:43] #Newsid: 589 | View: 640

10000er Spielerausweis für ESL

Die Turtle Entertainment GmbH hat nun den zehntausendsten Spielerausweis für die Electronic Sports League (ESL) ausgegeben.

Köln - Der Ligabetreiber Turtle Entertainment begrüßt den zehntausendsten Spieler mit der Playercard. Erst vor einem halben Jahr eingeführt, zeigt sich der große Erfolg dieser Sicherheitsmaßnahme. Mit dem Spielerausweis kann jeder Teilnehmer eindeutig identifiziert werden. Dies schützt wesentlich besser vor Betrügern.

"Die Playercard ist eines der größten Projekte in der Geschichte der ESL. Während der letzten Monate stieg die Zahl der 'Trusted Player' stetig, nun haben wir eine beachtliche Marke erreicht: Heute um 11:36 Uhr hat der zehntausendste ESL-Spieler seinen Verifikations-Schlüssel eingegeben. Es ist der 17-jährige Spieler Dennis 'Xer0n' Röhrmann aus Achim bei Bremen.

Damit liegen wir deutlich über unseren Erwartungen. Es zeigt sich, wie wichtig und richtig dieser Schritt zu mehr Sicherheit im eSports war", erklärt Jan Philipp Reining, der Leiter der Electronic Sports League.

Das System geht über eine Überprüfung der Personalausweisnummer hinaus. Es basiert auf der Erkenntnis, dass E-Mail-Adressen für neue Accounts schnell und

einfach einzurichten sind, während eine real existierende Post-Adresse geprüft werden kann. Die ESL Playercard wird zusammen mit einem Verifikations-Code per Post verschickt. Der jeweilige Kunde bekommt erst nach Eingabe des auf der Karte befindlichen Codes auf der ESL-Webseite den "Trusted Player-Status" zugeordnet und ist damit auch in der Electronic Sports League eindeutig identifizierbar. Der Spieler erhält den Spielerausweis inklusive Photo und den wichtigsten persönlichen Informationen. Der Ausweis dient dank Barcode-System bei den Intel Friday Night Games auch als Ausweis für Premium-Mitglieder.

"Die ESL Playercard wird sich immer weiter durchsetzen, dies werden wir weiter forcieren. Die nächsten Schritte sind die Umstellung auf 'Trusted Only' der Counter-Strike 5on5 Amateur Series und in der nächsten ESL Pro Series Saison. Dann steht die Einführung der ESL Playercard in Österreich und der Schweiz bevor", ergänzt Jan Philip Reining.

[zum Seitenanfang retour]


[Redaktions-Overlay] NEWS



Einfach in das Textfeld klicken, um mit dem Editieren zu beginnen.
Zum Stoppen außerhalb des Textfeldes klicken.

10000er Spielerausweis für ESL

Die Turtle Entertainment GmbH hat nun den zehntausendsten Spielerausweis für die Electronic Sports League (ESL) ausgegeben.

Köln - Der Ligabetreiber Turtle Entertainment begrüßt den zehntausendsten Spieler mit der Playercard. Erst vor einem halben Jahr eingeführt, zeigt sich der große Erfolg dieser Sicherheitsmaßnahme. Mit dem Spielerausweis kann jeder Teilnehmer eindeutig identifiziert werden. Dies schützt wesentlich besser vor Betrügern.

"Die Playercard ist eines der größten Projekte in der Geschichte der ESL. Während der letzten Monate stieg die Zahl der 'Trusted Player' stetig, nun haben wir eine beachtliche Marke erreicht: Heute um 11:36 Uhr hat der zehntausendste ESL-Spieler seinen Verifikations-Schlüssel eingegeben. Es ist der 17-jährige Spieler Dennis 'Xer0n' Röhrmann aus Achim bei Bremen.

Damit liegen wir deutlich über unseren Erwartungen. Es zeigt sich, wie wichtig und richtig dieser Schritt zu mehr Sicherheit im eSports war", erklärt Jan Philipp Reining, der Leiter der Electronic Sports League.

Das System geht über eine Überprüfung der Personalausweisnummer hinaus. Es basiert auf der Erkenntnis, dass E-Mail-Adressen für neue Accounts schnell und

einfach einzurichten sind, während eine real existierende Post-Adresse geprüft werden kann. Die ESL Playercard wird zusammen mit einem Verifikations-Code per Post verschickt. Der jeweilige Kunde bekommt erst nach Eingabe des auf der Karte befindlichen Codes auf der ESL-Webseite den "Trusted Player-Status" zugeordnet und ist damit auch in der Electronic Sports League eindeutig identifizierbar. Der Spieler erhält den Spielerausweis inklusive Photo und den wichtigsten persönlichen Informationen. Der Ausweis dient dank Barcode-System bei den Intel Friday Night Games auch als Ausweis für Premium-Mitglieder.

"Die ESL Playercard wird sich immer weiter durchsetzen, dies werden wir weiter forcieren. Die nächsten Schritte sind die Umstellung auf 'Trusted Only' der Counter-Strike 5on5 Amateur Series und in der nächsten ESL Pro Series Saison. Dann steht die Einführung der ESL Playercard in Österreich und der Schweiz bevor", ergänzt Jan Philip Reining.

Menü

Overlay beenden ohne zu speichern

Daten speichern



Kategorie bestimmen


Bestätigungsemail an



Bilddaten hochladen

[Redaktions-Overlay] NEWS



Einfach in das Textfeld klicken, um mit dem Editieren zu beginnen.
Zum Stoppen außerhalb des Textfeldes klicken.


Menü

Overlay beenden ohne zu speichern

Daten speichern



Kategorie bestimmen


Bestätigungsemail an



Bilddaten hochladen
Copyright Spiel&Presse e.V. 2015 bis heute. See Kontakt/Impressum for more Informations. All rights reserved.
Hintergrundbild: www.alphacoders.com | Foto: Lincoln Harrison (2013). Diese Webseite verwendet Cookies, um Benutzern den Zugang als User zu ermöglichen.
Weitere Infos zu unserer Sicherheitspolitik finden Sie im Datenschutzbereich.