Checkpoint SpielxPress

[Zugang zum Data-Repository]

Loggen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten ein (Login).


Login












[v7: 01.062]

SpielxPress. Folge uns auf den Spuren der Spiele aus aller Welt
und unterhalte dich - Spiele regen die Phantasie an und helfen zu entspannen.


News - Top

[2006-04-26 21:16:48]  #Newsid: 1758 | View: 855

Perform Club: Auf Kurs für bessere Börsenkurse

Perform Club, das schnellste Börsenspiel im Netz, feiert seinen zweiten Geburtstag mit erfreulichen Ergebnissen. Die Teilnehmerbasis stieg auf über 14.000 User aus dem In- und Ausland, das virtuelle Handelsvolumen erreichte bereits 5,6 Millionen Euro. Neben spannender Unterhaltung liefert das Spiel laufend neue finanzmathematische Erkenntnisse über herkömmliche Börsenkurse.

Im vergangenen Jahr konnte die Teilnehmerbasis des real-time Börsenspiels Perform Club (www.performclub.com) durch einen verstärkten Marktauftritt in Deutschland deutlich verbreitert werden. Die Zahl der Teilnehmer ist um mehr als 10.000 auf über 14.100 angewachsen. Bis heute wurden 755.000 Transaktionen (Vorjahr: 199.000) mit einem virtuellen Volumen von rund 5,6 Millionen Euro (Vorjahr: 1,2 Millionen Euro) abgewickelt. Den Teilnehmern aus Österreich und Deutschland machen inzwischen auch Trader aus der Schweiz, Liechtenstein, den Niederlanden, Belgien, Frankreich und Italien kräftig Konkurrenz.

Markttechnische Erkenntnisse
Gleichzeitig wurden aus Perform Club wesentliche Daten über börsentechnische Mikrostruktureffekte im High-Frequency-Finance-Bereich gewonnen ? das Spiel fungiert als realistische Forschungsplattform, da die Teilnehmer am Spiel rund um die Uhr mit Börsenkursen auf realer Basis agieren. Durch die Möglichkeit, mit dem 100er-Hebel eine um den Faktor 100 verstärkte Performance des eingesetzten Kapitals zu erzielen, ist die Motivation für die Teilnehmer mit jener von echten Börsianern sehr vergleichbar.

Forschungsziel des vergangenen Jahres war die Erfassung von Mikrostrukturdefekten an zehn internationalen Börsen auf Basis des Transaktionsverhaltens der Mitspieler. Als Ergebnis liegen nun nicht nur statistische Trading-Patterns für Kursblasen, Kursmanipulationen, fundamental übertriebene Kursreaktionen auf neue Informationen, Optionsverfallszeiten oder diskrete Kurssprünge bei Penny Stocks, sondern auch für ?exotischere? Phänomene wie den Bid-Ask-Bounce-Effekt, den Overnight-, den Weekend- oder den J-Curve-Effekt vor.

Spiel und Wirklichkeit
Erste Erfolge bestätigen das ungewöhnliche Forschungskonzept. So beschwerten sich zum Beispiel User im Juli 2005, dass der Danone-Kurs im Perform Club automatisch ausgesetzt wurde. ?Es war ein echtes Erfolgserlebnis, als die Pariser Börsenaufsicht erst Tage später den Verdacht auf Manipulationen und Insiderhandel meldete, wodurch die überlegene Reaktionsgeschwindigkeit unseres Systems erstmals greifbar wurde?, so Hubertus Hofkirchner, CEO des Betreiberunternehmens Bellevue Investainment.

Auf Basis der vorliegenden Daten ist nunmehr die technische Entwicklung einer in ihrer Form einzigartigen ?Next Generation? Kursinformationsplattform voll im Gange. Bellevue plant, das neuartige System noch im Jahr 2006 am Markt einzuführen. ?Wir bedanken uns bei allen bisherigen Teilnehmern, ohne deren große Begeisterung für das real-time Börsenspiel diese Resultate nicht möglich gewesen wären?, meint Hofkirchner. ?Dies gibt uns gegenüber der rein theoretischen Forschung den unschätzbaren Vorteil, dass Effekte, die nach herrschender Lehre gar nicht existieren dürften, durch überproportionale virtuelle Börsengewinne der Mitspieler automatisch und verzögerungsfrei aufgezeigt werden.?



[Redaktions-Overlay] NEWS



Einfach in das Textfeld klicken, um mit dem Editieren zu beginnen.
Zum Stoppen außerhalb des Textfeldes klicken.

Perform Club: Auf Kurs für bessere Börsenkurse

Perform Club, das schnellste Börsenspiel im Netz, feiert seinen zweiten Geburtstag mit erfreulichen Ergebnissen. Die Teilnehmerbasis stieg auf über 14.000 User aus dem In- und Ausland, das virtuelle Handelsvolumen erreichte bereits 5,6 Millionen Euro. Neben spannender Unterhaltung liefert das Spiel laufend neue finanzmathematische Erkenntnisse über herkömmliche Börsenkurse.

Im vergangenen Jahr konnte die Teilnehmerbasis des real-time Börsenspiels Perform Club (www.performclub.com) durch einen verstärkten Marktauftritt in Deutschland deutlich verbreitert werden. Die Zahl der Teilnehmer ist um mehr als 10.000 auf über 14.100 angewachsen. Bis heute wurden 755.000 Transaktionen (Vorjahr: 199.000) mit einem virtuellen Volumen von rund 5,6 Millionen Euro (Vorjahr: 1,2 Millionen Euro) abgewickelt. Den Teilnehmern aus Österreich und Deutschland machen inzwischen auch Trader aus der Schweiz, Liechtenstein, den Niederlanden, Belgien, Frankreich und Italien kräftig Konkurrenz.

Markttechnische Erkenntnisse
Gleichzeitig wurden aus Perform Club wesentliche Daten über börsentechnische Mikrostruktureffekte im High-Frequency-Finance-Bereich gewonnen ? das Spiel fungiert als realistische Forschungsplattform, da die Teilnehmer am Spiel rund um die Uhr mit Börsenkursen auf realer Basis agieren. Durch die Möglichkeit, mit dem 100er-Hebel eine um den Faktor 100 verstärkte Performance des eingesetzten Kapitals zu erzielen, ist die Motivation für die Teilnehmer mit jener von echten Börsianern sehr vergleichbar.

Forschungsziel des vergangenen Jahres war die Erfassung von Mikrostrukturdefekten an zehn internationalen Börsen auf Basis des Transaktionsverhaltens der Mitspieler. Als Ergebnis liegen nun nicht nur statistische Trading-Patterns für Kursblasen, Kursmanipulationen, fundamental übertriebene Kursreaktionen auf neue Informationen, Optionsverfallszeiten oder diskrete Kurssprünge bei Penny Stocks, sondern auch für ?exotischere? Phänomene wie den Bid-Ask-Bounce-Effekt, den Overnight-, den Weekend- oder den J-Curve-Effekt vor.

Spiel und Wirklichkeit
Erste Erfolge bestätigen das ungewöhnliche Forschungskonzept. So beschwerten sich zum Beispiel User im Juli 2005, dass der Danone-Kurs im Perform Club automatisch ausgesetzt wurde. ?Es war ein echtes Erfolgserlebnis, als die Pariser Börsenaufsicht erst Tage später den Verdacht auf Manipulationen und Insiderhandel meldete, wodurch die überlegene Reaktionsgeschwindigkeit unseres Systems erstmals greifbar wurde?, so Hubertus Hofkirchner, CEO des Betreiberunternehmens Bellevue Investainment.

Auf Basis der vorliegenden Daten ist nunmehr die technische Entwicklung einer in ihrer Form einzigartigen ?Next Generation? Kursinformationsplattform voll im Gange. Bellevue plant, das neuartige System noch im Jahr 2006 am Markt einzuführen. ?Wir bedanken uns bei allen bisherigen Teilnehmern, ohne deren große Begeisterung für das real-time Börsenspiel diese Resultate nicht möglich gewesen wären?, meint Hofkirchner. ?Dies gibt uns gegenüber der rein theoretischen Forschung den unschätzbaren Vorteil, dass Effekte, die nach herrschender Lehre gar nicht existieren dürften, durch überproportionale virtuelle Börsengewinne der Mitspieler automatisch und verzögerungsfrei aufgezeigt werden.?

Menü

Overlay ..





Kategorie bestimmen


Bestätigungsemail an



Bilddaten hochladen

[Redaktions-Overlay] NEWS



Einfach in das Textfeld klicken, um mit dem Editieren zu beginnen.
Zum Stoppen außerhalb des Textfeldes klicken.


Menü

Overlay ..





Kategorie bestimmen


Bestätigungsemail an



Bilddaten hochladen


Copyright Spiel&Presse e.V. 2015 bis heute. See Kontakt/Impressum for more Informations. All rights reserved.
Hintergrundbild: www.alphacoders.com | Foto: Lincoln Harrison (2013). Diese Webseite verwendet nur Cookies (und dann ausschliesslich systemrelevant), wenn man eingeloggt ist.
Weitere Infos zu unserer Sicherheitspolitik finden Sie im Datenschutzbereich.