Checkpoint SpielxPress

[Zugang zum Data-Repository]

Loggen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten ein (Login).


Login











[v6: 01.061 160]
SpielxPress - Welt der Spiele in einem Magazin. Folgen Sie uns auf den Spuren der Spiele aus aller Welt und unterhalten Sie sich - Spiele regen die Phantasie an und helfen zu entspannen.
 FB-Seite SxP  
 Twitter-Seite SxP  

News

[2020-05-28 14:35:01] #Newsid: 16622 | View: 3287

Cannibal Cuisine: Jagen - kochen - füttern!

Cannibal Cuisine, das verrückte Kannibalen-Kochduell von Rocket Vulture, ist für PC via Steam und Nintendo Switch erhältlich. Der böse Gott Hoochooboo ist erwacht und er ist hungrig. Um ihn zu besänftigen und nicht selbst auf der Speisekarte zu landen, jagen Spieler ahnungslose Touristen und servieren diese dem Kannibalen-Gott als Delikatesse. Die Kannibalentruppe bestehend aus 1 bis 4 Spielern muss sich lustigen Kämpfen stellen, verboten gute Gerichte kochen und tödliche Plattformeinlagen überstehen, um alle Level zu meistern und sich zu guter Letzt Hoochooboo in seinem Vulkanversteck entgegenzustellen. Ein chaotisch-unterhaltsames Partyerlebnis ist hier, sowohl lokal als auch online mit oder gegen Freunde, vorprogrammiert.


Cannibal Cuisine – Hier wird nicht einfach nur gekoch. Spieler erfreuen sich an der Cartoon-Action, wenn sie Touristen verprügeln, um ihre Körperteile für die von Hoochooboo geforderten teuflischen Gerichte zu sammeln. Außerdem wählen sie zwischen mächtigen Voodoo-Kräften, wie dem Feueratem oder betäubenden Stampfattacken, hübschen ihren Koch nach Belieben auf und stellen ihre Fähigkeiten an den verschiedensten Orten, von fallengespickten Tempelanlagen über idyllischen Stränden bis hin zu brodelnden Vulkanen, unter Beweis. Spezielle „Boss“-Level stellen eine einzigartige Herausforderung dar, die auch mal gar nichts mit dem Kochen zu tun hat. Die 24 Level umfassende Kampagne kann mit 1 bis 4 Personen gespielt werden... und wenn die Spieler es einmal leid sind, zusammenzuarbeiten, bringen sie ihre (dann ehemaligen) Freunde einfach im Versus-Modus zum Überkochen.

Gehirnnahrung und Inspirationsquellen
Cannibal Cuisine ist die neueste PC- und Nintendo Switch-Veröffentlichung des Indie-Trios, das Rocket Vulture bildet. Durch eine glückliche Fügung des Schicksals trafen zwei Kindheitsfreunde einen dritten aufstrebenden Spieleentwickler als Nachbarn in ihrem Heimatland Belgien, wo sie sich beim Grillen kennenlernten (welch passender Hintergrund für Cannibal Cuisine). Da sie Fans von Overcooked und allen Arten von Arcade-Spielen waren, entschied sich das Team schnell für das Konzept: Ein Spiel im Overcooked-Stil, bei dem es um Kämpfe, magische Kräfte und ein wenig Platform-Action geht.

Relevante Links
Offizielle Website: https://cannibalcuisine.com

Steampage: https://store.steampowered.com/app/1136020/Cannibal_Cuisine
Nintendo eShop-Page: https://www.nintendo.com/games/detail/cannibal-cuisine-switch

[zum Seitenanfang retour]


[Redaktions-Overlay] NEWS



Einfach in das Textfeld klicken, um mit dem Editieren zu beginnen.
Zum Stoppen außerhalb des Textfeldes klicken.

Cannibal Cuisine: Jagen - kochen - füttern!

Cannibal Cuisine, das verrückte Kannibalen-Kochduell von Rocket Vulture, ist für PC via Steam und Nintendo Switch erhältlich. Der böse Gott Hoochooboo ist erwacht und er ist hungrig. Um ihn zu besänftigen und nicht selbst auf der Speisekarte zu landen, jagen Spieler ahnungslose Touristen und servieren diese dem Kannibalen-Gott als Delikatesse. Die Kannibalentruppe bestehend aus 1 bis 4 Spielern muss sich lustigen Kämpfen stellen, verboten gute Gerichte kochen und tödliche Plattformeinlagen überstehen, um alle Level zu meistern und sich zu guter Letzt Hoochooboo in seinem Vulkanversteck entgegenzustellen. Ein chaotisch-unterhaltsames Partyerlebnis ist hier, sowohl lokal als auch online mit oder gegen Freunde, vorprogrammiert.


Cannibal Cuisine – Hier wird nicht einfach nur gekoch. Spieler erfreuen sich an der Cartoon-Action, wenn sie Touristen verprügeln, um ihre Körperteile für die von Hoochooboo geforderten teuflischen Gerichte zu sammeln. Außerdem wählen sie zwischen mächtigen Voodoo-Kräften, wie dem Feueratem oder betäubenden Stampfattacken, hübschen ihren Koch nach Belieben auf und stellen ihre Fähigkeiten an den verschiedensten Orten, von fallengespickten Tempelanlagen über idyllischen Stränden bis hin zu brodelnden Vulkanen, unter Beweis. Spezielle „Boss“-Level stellen eine einzigartige Herausforderung dar, die auch mal gar nichts mit dem Kochen zu tun hat. Die 24 Level umfassende Kampagne kann mit 1 bis 4 Personen gespielt werden... und wenn die Spieler es einmal leid sind, zusammenzuarbeiten, bringen sie ihre (dann ehemaligen) Freunde einfach im Versus-Modus zum Überkochen.

Gehirnnahrung und Inspirationsquellen
Cannibal Cuisine ist die neueste PC- und Nintendo Switch-Veröffentlichung des Indie-Trios, das Rocket Vulture bildet. Durch eine glückliche Fügung des Schicksals trafen zwei Kindheitsfreunde einen dritten aufstrebenden Spieleentwickler als Nachbarn in ihrem Heimatland Belgien, wo sie sich beim Grillen kennenlernten (welch passender Hintergrund für Cannibal Cuisine). Da sie Fans von Overcooked und allen Arten von Arcade-Spielen waren, entschied sich das Team schnell für das Konzept: Ein Spiel im Overcooked-Stil, bei dem es um Kämpfe, magische Kräfte und ein wenig Platform-Action geht.

Relevante Links
Offizielle Website: https://cannibalcuisine.com

Steampage: https://store.steampowered.com/app/1136020/Cannibal_Cuisine
Nintendo eShop-Page: https://www.nintendo.com/games/detail/cannibal-cuisine-switch

Menü

Overlay beenden ohne zu speichern

Daten speichern



Kategorie bestimmen


Bestätigungsemail an



Bilddaten hochladen

[Redaktions-Overlay] NEWS



Einfach in das Textfeld klicken, um mit dem Editieren zu beginnen.
Zum Stoppen außerhalb des Textfeldes klicken.


Menü

Overlay beenden ohne zu speichern

Daten speichern



Kategorie bestimmen


Bestätigungsemail an



Bilddaten hochladen
Copyright Spiel&Presse e.V. 2015 bis heute. See Kontakt/Impressum for more Informations. All rights reserved.
Hintergrundbild: www.alphacoders.com | Foto: Lincoln Harrison (2013). Diese Webseite verwendet Cookies, um Benutzern den Zugang als User zu ermöglichen.
Weitere Infos zu unserer Sicherheitspolitik finden Sie im Datenschutzbereich.