Checkpoint SpielxPress

[Zugang zum Data-Repository]

Loggen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten ein (Login).


Login











[v6: 01.061 160]
SpielxPress - Welt der Spiele in einem Magazin. Folgen Sie uns auf den Spuren der Spiele aus aller Welt und unterhalten Sie sich - Spiele regen die Phantasie an und helfen zu entspannen.
 FB-Seite SxP  
 Twitter-Seite SxP  

News

[2018-08-21 07:35:01] #Newsid: 15421 | View: 15782

Unterwegs mit Bankräubern und Zauberschülern

Mit zwei spannenden Neuheiten gibt der Jumbo-Verlag den Startschuss für die kommende Brettspiel-Saison. Während als Spiel für die ganze Familie das mystisch-magische Fantasyabenteuer „Isidore“ serviert wird, beschäftigen sich die etwas älteren Spieler mit der Vorbereitung eines Bankraubs. Natürlich nicht ernst gemeint, aber doch strategisch ausgeklügelt, wird beim teil-kooperativen Spiel „How to rob a bank“ geschnüffelt, geplant und geklaut.


How to rob a bank
Einen Krimi anschauen oder lieber ein Spiel spielen? Warum nicht beides auf einmal? „How to rob a bank“ entwirft ein Szenario, wie es bei Brettspielen eher selten ist – ein Bankraub steht bevor. Während einer der Spieler die Rolle des Wachmannes übernimmt, haben es die anderen darauf abgesehen, gemeinsam die Geldsäcke zu klauen, die an verschiedenen Stellen der Bank lagern. Wie der geübte Krimifan weiß, geht das in drei Phasen über die Bühne: Erst mal alles erkunden, dann einen cleveren Plan schmieden und schließlich diesen in die Tat umsetzen. Freunde strategischer Spiel-Disposition werden begeistert sein: Erst werden nämlich die einzelnen Handlungen Schritt für Schritt geplant, immer abwechselnd vom Polizisten und den Gaunern. Man ahnt also, was die andere Seite vorhat, weiß es aber doch nicht ganz genau. Wenn’s dann an die Action geht, sollten die „Bankräuber“ gut kooperieren, den Überblick bewahren und auch das Fluchtauto nicht vergessen. Die Siegeschancen sind für den Guten und die Bösen ausgewogen. Allein schon deshalb ist „How to rob a bank“ zwar ein tolles Spiel, aber, wie die Spielanleitung zur Sicherheit ausdrücklich betont, natürlich keine Anleitung, wie man wirklich eine Bank ausraubt.
* Spielautor: Prospero Hall * Altersempfehlung: ab 10 Jahren * Spielerzahl: 2-4 * Spieldauer: ca. 30 Minuten



Isidore

Schulprobleme der ungewöhnlichen Art haben die Buben und Mädchen an der magischen Schule von Isidore, wo sie zu Zauberern und Hexen ausgebildet werden. Für die Abschlussprüfung müssen nämlich Zaubersprüche vorbereitet werden, was nicht geht ohne einen Zahn des Feuerdrachen, eine Träne der Wassernymphe und einen Smaragd des Steinriesen. Um an diese Schätze zu gelangen, muss man die mystischen Wesen aber erst mal im Duell besiegen, das in einer Art Stein-Schere-Papier-Wettkampf ausgetragen wird. Zur Vorbereitung dafür braucht man wiederum Zaubertrankzutaten, die es im Wald zu sammeln oder am Markt zu kaufen gibt. Wer als erster die drei Schätze heim bringt, darf dafür das Diplom der Isidore-Schule in Empfang nehmen und sich über den Sieg freuen. Isidore ist ein wunderschön gestaltetes Fantasy-Abenteuer, das die ganze Familie anspricht und auch für jüngere Kinder durchaus bestens spielbar ist. Mit ein paar kleinen Regeladaptionen kann man den Anspruch steigern oder auch die Chancengleichheit herstellen, wenn ältere und jüngere Spieler gemeinsam am Spieltisch sitzen.
* Spielautor: Hidde van Dijk * Altersempfehlung: ab 6 Jahren* Spielerzahl: 2-4 * Spieldauer: ca. 30 Minuten

[zum Seitenanfang retour]


[Redaktions-Overlay] NEWS



Einfach in das Textfeld klicken, um mit dem Editieren zu beginnen.
Zum Stoppen außerhalb des Textfeldes klicken.

Unterwegs mit Bankräubern und Zauberschülern

Mit zwei spannenden Neuheiten gibt der Jumbo-Verlag den Startschuss für die kommende Brettspiel-Saison. Während als Spiel für die ganze Familie das mystisch-magische Fantasyabenteuer „Isidore“ serviert wird, beschäftigen sich die etwas älteren Spieler mit der Vorbereitung eines Bankraubs. Natürlich nicht ernst gemeint, aber doch strategisch ausgeklügelt, wird beim teil-kooperativen Spiel „How to rob a bank“ geschnüffelt, geplant und geklaut.


How to rob a bank
Einen Krimi anschauen oder lieber ein Spiel spielen? Warum nicht beides auf einmal? „How to rob a bank“ entwirft ein Szenario, wie es bei Brettspielen eher selten ist – ein Bankraub steht bevor. Während einer der Spieler die Rolle des Wachmannes übernimmt, haben es die anderen darauf abgesehen, gemeinsam die Geldsäcke zu klauen, die an verschiedenen Stellen der Bank lagern. Wie der geübte Krimifan weiß, geht das in drei Phasen über die Bühne: Erst mal alles erkunden, dann einen cleveren Plan schmieden und schließlich diesen in die Tat umsetzen. Freunde strategischer Spiel-Disposition werden begeistert sein: Erst werden nämlich die einzelnen Handlungen Schritt für Schritt geplant, immer abwechselnd vom Polizisten und den Gaunern. Man ahnt also, was die andere Seite vorhat, weiß es aber doch nicht ganz genau. Wenn’s dann an die Action geht, sollten die „Bankräuber“ gut kooperieren, den Überblick bewahren und auch das Fluchtauto nicht vergessen. Die Siegeschancen sind für den Guten und die Bösen ausgewogen. Allein schon deshalb ist „How to rob a bank“ zwar ein tolles Spiel, aber, wie die Spielanleitung zur Sicherheit ausdrücklich betont, natürlich keine Anleitung, wie man wirklich eine Bank ausraubt.
* Spielautor: Prospero Hall * Altersempfehlung: ab 10 Jahren * Spielerzahl: 2-4 * Spieldauer: ca. 30 Minuten



Isidore

Schulprobleme der ungewöhnlichen Art haben die Buben und Mädchen an der magischen Schule von Isidore, wo sie zu Zauberern und Hexen ausgebildet werden. Für die Abschlussprüfung müssen nämlich Zaubersprüche vorbereitet werden, was nicht geht ohne einen Zahn des Feuerdrachen, eine Träne der Wassernymphe und einen Smaragd des Steinriesen. Um an diese Schätze zu gelangen, muss man die mystischen Wesen aber erst mal im Duell besiegen, das in einer Art Stein-Schere-Papier-Wettkampf ausgetragen wird. Zur Vorbereitung dafür braucht man wiederum Zaubertrankzutaten, die es im Wald zu sammeln oder am Markt zu kaufen gibt. Wer als erster die drei Schätze heim bringt, darf dafür das Diplom der Isidore-Schule in Empfang nehmen und sich über den Sieg freuen. Isidore ist ein wunderschön gestaltetes Fantasy-Abenteuer, das die ganze Familie anspricht und auch für jüngere Kinder durchaus bestens spielbar ist. Mit ein paar kleinen Regeladaptionen kann man den Anspruch steigern oder auch die Chancengleichheit herstellen, wenn ältere und jüngere Spieler gemeinsam am Spieltisch sitzen.
* Spielautor: Hidde van Dijk * Altersempfehlung: ab 6 Jahren* Spielerzahl: 2-4 * Spieldauer: ca. 30 Minuten

Menü

Overlay beenden ohne zu speichern

Daten speichern



Kategorie bestimmen


Bestätigungsemail an



Bilddaten hochladen

[Redaktions-Overlay] NEWS



Einfach in das Textfeld klicken, um mit dem Editieren zu beginnen.
Zum Stoppen außerhalb des Textfeldes klicken.


Menü

Overlay beenden ohne zu speichern

Daten speichern



Kategorie bestimmen


Bestätigungsemail an



Bilddaten hochladen
Copyright Spiel&Presse e.V. 2015 bis heute. See Kontakt/Impressum for more Informations. All rights reserved.
Hintergrundbild: www.alphacoders.com | Foto: Lincoln Harrison (2013). Diese Webseite verwendet Cookies, um Benutzern den Zugang als User zu ermöglichen.
Weitere Infos zu unserer Sicherheitspolitik finden Sie im Datenschutzbereich.