Checkpoint SpielxPress

[Zugang zum Data-Repository]

Loggen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten ein (Login).


Login











[v6: 01.061 160]
SpielxPress - Welt der Spiele in einem Magazin. Folgen Sie uns auf den Spuren der Spiele aus aller Welt und unterhalten Sie sich - Spiele regen die Phantasie an und helfen zu entspannen.
 FB-Seite SxP  
 Twitter-Seite SxP  

News

[2018-03-10 18:35:02] #Newsid: 15137 | View: 22144

World of Warships entdeckt Frankreich

Vive la France! Fast jeder bringt Frankreich mit Baguettes und Rotwein in Verbindung, genauso wie die unterschiedlichen und schönen Landschaften und Städte. Gebiete wie die Normandie, Alsace, Bretagne oder Städte wie Lyon sind auf der ganzen Welt bekannt. World of Warships gibt den Spielern nun die Möglichkeit, die spektakulärsten technischen Errungenschaften der französischen Kriegsmarine zu begutachten und auszufahren, denn mit dem letzten Update wurde der französische Forschungsbaum um die Schlachtschiffe erweitert und so bekannte Schiffe wie die Normandie, Bretagne, Alsace, Lyon, Richelieu und Republique stehen ab sofort den Kommandanten zur Verfügung.


Diese Schiffe gehören nicht nur zu den ästhetischsten Schlachtschiffen, die jemals gebaut wurden - sie bringen auch eine eigene Spielweise zu World of Warships. Wer bis jetzt der Meinung war, dass die Schlachtschiffe eher behäbig unterwegs sind und man mit ihnen nicht die gleiche packende Action wie mit schnelleren Schiffen erleben kann, wird seine Meinung nun wohl nochmal überdenken müssen. Denn die Schiffe der neuen französischen Linie sind die schnellsten unter den Schlachtschiffen. Aber es ist nicht nur die Geschwindigkeit, die diese Giganten besonders macht: Mit ihren Geschütztürmen können sie ordentlich austeilen. So besitzt zum Beispiel die Normandie schon auf Stufe VI Geschütztürme, die jeweils über vier Kanonen verfügen und die Lyon (Tier VII) hält mit 4x4 Geschützen den Rekord auf ihrer Stufe.

Jedes Schiff wurde nach wochenlanger Recherchearbeit penibel anhand von Blaupausen erstellt. Die Entwickler verbrachten unzählige Stunden in den Archiven des „Service historique de la Défense“ (Vincennes, Châtellerault) und im „Musee National de la Marine“ (Paris), um Zugang zu den Bauplänen und originalen Fotos zu gelangen.

„Wir wussten bereits aus der französischen Geschichte, dass die Bewaffnung und die Militärfahrzeuge der Franzosen einzigartig in ihrem Design waren“, so Sergey Gornostaev, Senior Museums and Military Relations Specialist. „Es ist unglaublich, wie stolz das französische Militär auf die Fahrzeuge ihrer Vergangenheit ist. Wir fanden verschiedene Referenzen der Schiffe, bereits aufgearbeitet für Modellbauer. Das war für uns eine positive Überraschung in diesem Archiv.“

Jedes einzelne Schiff nahm mehrere Monate in Anspruch, um im Spiel integriert werden zu können. Et Voilà: Nun kann jeder Spieler die Vorzüge der französischen Kriegsmarine ausprobieren und auf dem PC selbst erleben, warum Frankreich zu den gefürchtetsten Marinenationen der Welt gehört.

Für mehr Informationen zu World of Warships besuchen Sie bitte https://worldofwarships.eu/de/

[zum Seitenanfang retour]


[Redaktions-Overlay] NEWS



Einfach in das Textfeld klicken, um mit dem Editieren zu beginnen.
Zum Stoppen außerhalb des Textfeldes klicken.

World of Warships entdeckt Frankreich

Vive la France! Fast jeder bringt Frankreich mit Baguettes und Rotwein in Verbindung, genauso wie die unterschiedlichen und schönen Landschaften und Städte. Gebiete wie die Normandie, Alsace, Bretagne oder Städte wie Lyon sind auf der ganzen Welt bekannt. World of Warships gibt den Spielern nun die Möglichkeit, die spektakulärsten technischen Errungenschaften der französischen Kriegsmarine zu begutachten und auszufahren, denn mit dem letzten Update wurde der französische Forschungsbaum um die Schlachtschiffe erweitert und so bekannte Schiffe wie die Normandie, Bretagne, Alsace, Lyon, Richelieu und Republique stehen ab sofort den Kommandanten zur Verfügung.


Diese Schiffe gehören nicht nur zu den ästhetischsten Schlachtschiffen, die jemals gebaut wurden - sie bringen auch eine eigene Spielweise zu World of Warships. Wer bis jetzt der Meinung war, dass die Schlachtschiffe eher behäbig unterwegs sind und man mit ihnen nicht die gleiche packende Action wie mit schnelleren Schiffen erleben kann, wird seine Meinung nun wohl nochmal überdenken müssen. Denn die Schiffe der neuen französischen Linie sind die schnellsten unter den Schlachtschiffen. Aber es ist nicht nur die Geschwindigkeit, die diese Giganten besonders macht: Mit ihren Geschütztürmen können sie ordentlich austeilen. So besitzt zum Beispiel die Normandie schon auf Stufe VI Geschütztürme, die jeweils über vier Kanonen verfügen und die Lyon (Tier VII) hält mit 4x4 Geschützen den Rekord auf ihrer Stufe.

Jedes Schiff wurde nach wochenlanger Recherchearbeit penibel anhand von Blaupausen erstellt. Die Entwickler verbrachten unzählige Stunden in den Archiven des „Service historique de la Défense“ (Vincennes, Châtellerault) und im „Musee National de la Marine“ (Paris), um Zugang zu den Bauplänen und originalen Fotos zu gelangen.

„Wir wussten bereits aus der französischen Geschichte, dass die Bewaffnung und die Militärfahrzeuge der Franzosen einzigartig in ihrem Design waren“, so Sergey Gornostaev, Senior Museums and Military Relations Specialist. „Es ist unglaublich, wie stolz das französische Militär auf die Fahrzeuge ihrer Vergangenheit ist. Wir fanden verschiedene Referenzen der Schiffe, bereits aufgearbeitet für Modellbauer. Das war für uns eine positive Überraschung in diesem Archiv.“

Jedes einzelne Schiff nahm mehrere Monate in Anspruch, um im Spiel integriert werden zu können. Et Voilà: Nun kann jeder Spieler die Vorzüge der französischen Kriegsmarine ausprobieren und auf dem PC selbst erleben, warum Frankreich zu den gefürchtetsten Marinenationen der Welt gehört.

Für mehr Informationen zu World of Warships besuchen Sie bitte https://worldofwarships.eu/de/

Menü

Overlay beenden ohne zu speichern

Daten speichern



Kategorie bestimmen


Bestätigungsemail an



Bilddaten hochladen

[Redaktions-Overlay] NEWS



Einfach in das Textfeld klicken, um mit dem Editieren zu beginnen.
Zum Stoppen außerhalb des Textfeldes klicken.


Menü

Overlay beenden ohne zu speichern

Daten speichern



Kategorie bestimmen


Bestätigungsemail an



Bilddaten hochladen
Copyright Spiel&Presse e.V. 2015 bis heute. See Kontakt/Impressum for more Informations. All rights reserved.
Diese Webseite verwendet Cookies, um Benutzern den Zugang als User zu ermöglichen.
Weitere Infos zu unserer Sicherheitspolitik finden im Datenschutzbereich.