Checkpoint SpielxPress

[Zugang zum Data-Repository]

Loggen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten ein (Login).


Login











[v6: 01.061 160]
SpielxPress - Welt der Spiele in einem Magazin. Folgen Sie uns auf den Spuren der Spiele aus aller Welt und unterhalten Sie sich - Spiele regen die Phantasie an und helfen zu entspannen.
 FB-Seite SxP  
 Twitter-Seite SxP  

News

[2017-12-15 00:35:02] #Newsid: 14962 | View: 3335

 EVE: Valkyrie - Warzone: Winter-Update verfügbar

CCP Games veröffentlicht das Winter-Update für EVE: Valkyrie – Warzone – den preisgekrönten, im EVE-Universum angesiedelten Mehrspieler-VR-Weltraumshooter – für PlayStation4 und PC, einschließlich aller High-End-VR-Headsets (PlayStationVR, Oculus Rift und HTC Vive).

Dieses Update bringt vielfach von der Community gewünschte Tools sowie den Zuschauer-Modus für von Spielern ausgerichtete Turniere und eine neue Karte mit EVE Online: Lifeblood-Thema. Ebenfalls enthalten ist Unterstützung für TrackIR und Tobii, wodurch auch Nicht-VR-Spieler das Head-Tracking nutzen können.


Als Erstes seien die eigenen Matches genannt. Das Warten auf einen spezifischen Spielmodus ist vorbei – von jetzt an kann der Spieler auf EVE: Valkyrie – Warzones offiziellen Servern seine eigenen Matches anlegen. Über Passcodes, private Einladungen und einen öffentlichen Serverbrowser hat man auch die Lobby im Griff. Zudem gibt es Optionen für Kartenrotation, Spielmodus und eine Menge weiterer Einstellungen, um die maximale Unterhaltung (... oder Verwüstung, je nach Vorliebe) aus dem Spiel zu holen.

Ebenfalls neu ist der Zuschauer-Modus, durch den der Spieler die Geschehnisse auf dem Schlachtfeld verfolgen kann, ohne sich selbst die Hände schmutzig machen zu müssen. Mit diesen neuen Werkzeugen kann man entweder eine Kamera an einem der Schiffe anbringen, die durch das Schlachtfeld fliegen, oder die Gefechte von festgelegten Punkten in Schlüsselbereichen der Karte aus beobachten.

Auch sorgt die Implementierung der Unterstützung für Tobii- und TrackIR-Head-Tracking für ausgeglichene Chancen im Kampf, wenn EVE: Valkyrie – Warzone außerhalb der VR gespielt wird. PC-Gamer können bequeme Gesten einsetzen, um wie VR-Spieler einen Überblick über das Schlachtfeld zu erhalten, ohne die Kontrolle über ihr Schiff zu verlieren. Auch steht den Nicht-VR-Spielen die „Look-to-Lock“-Waffenfunktion zur Verfügung, wodurch Vorzüge der VR mit der Zugänglichkeit und detaillierten Grafik des 2D-Gamings kombiniert werden.

Zur Feier von EVE Onlines kürzlich veröffentlichter Lifeblood-Erweiterung, enthält das Update die Moon Refinery-Karte. Vor dem dramatischen Hintergrund einer Mondbergbau-Operation ist dieser Bereich angefüllt mit bekannten Bergbau- und Industrieschiffen aus EVE Online.

Weitere Informationen über EVE: Valkyrie – Warzone gibt es auf http://www.evevalkyrie.com/warzone. Fans folgen dem offiziellen EVE: Valkyrie-Twitter-Feed oder der Facebook-Seite.

[zum Seitenanfang retour]


[Redaktions-Overlay] NEWS



Einfach in das Textfeld klicken, um mit dem Editieren zu beginnen.
Zum Stoppen außerhalb des Textfeldes klicken.

 EVE: Valkyrie - Warzone: Winter-Update verfügbar

CCP Games veröffentlicht das Winter-Update für EVE: Valkyrie – Warzone – den preisgekrönten, im EVE-Universum angesiedelten Mehrspieler-VR-Weltraumshooter – für PlayStation4 und PC, einschließlich aller High-End-VR-Headsets (PlayStationVR, Oculus Rift und HTC Vive).

Dieses Update bringt vielfach von der Community gewünschte Tools sowie den Zuschauer-Modus für von Spielern ausgerichtete Turniere und eine neue Karte mit EVE Online: Lifeblood-Thema. Ebenfalls enthalten ist Unterstützung für TrackIR und Tobii, wodurch auch Nicht-VR-Spieler das Head-Tracking nutzen können.


Als Erstes seien die eigenen Matches genannt. Das Warten auf einen spezifischen Spielmodus ist vorbei – von jetzt an kann der Spieler auf EVE: Valkyrie – Warzones offiziellen Servern seine eigenen Matches anlegen. Über Passcodes, private Einladungen und einen öffentlichen Serverbrowser hat man auch die Lobby im Griff. Zudem gibt es Optionen für Kartenrotation, Spielmodus und eine Menge weiterer Einstellungen, um die maximale Unterhaltung (... oder Verwüstung, je nach Vorliebe) aus dem Spiel zu holen.

Ebenfalls neu ist der Zuschauer-Modus, durch den der Spieler die Geschehnisse auf dem Schlachtfeld verfolgen kann, ohne sich selbst die Hände schmutzig machen zu müssen. Mit diesen neuen Werkzeugen kann man entweder eine Kamera an einem der Schiffe anbringen, die durch das Schlachtfeld fliegen, oder die Gefechte von festgelegten Punkten in Schlüsselbereichen der Karte aus beobachten.

Auch sorgt die Implementierung der Unterstützung für Tobii- und TrackIR-Head-Tracking für ausgeglichene Chancen im Kampf, wenn EVE: Valkyrie – Warzone außerhalb der VR gespielt wird. PC-Gamer können bequeme Gesten einsetzen, um wie VR-Spieler einen Überblick über das Schlachtfeld zu erhalten, ohne die Kontrolle über ihr Schiff zu verlieren. Auch steht den Nicht-VR-Spielen die „Look-to-Lock“-Waffenfunktion zur Verfügung, wodurch Vorzüge der VR mit der Zugänglichkeit und detaillierten Grafik des 2D-Gamings kombiniert werden.

Zur Feier von EVE Onlines kürzlich veröffentlichter Lifeblood-Erweiterung, enthält das Update die Moon Refinery-Karte. Vor dem dramatischen Hintergrund einer Mondbergbau-Operation ist dieser Bereich angefüllt mit bekannten Bergbau- und Industrieschiffen aus EVE Online.

Weitere Informationen über EVE: Valkyrie – Warzone gibt es auf http://www.evevalkyrie.com/warzone. Fans folgen dem offiziellen EVE: Valkyrie-Twitter-Feed oder der Facebook-Seite.

Menü

Overlay beenden ohne zu speichern

Daten speichern



Kategorie bestimmen


Bestätigungsemail an



Bilddaten hochladen

[Redaktions-Overlay] NEWS



Einfach in das Textfeld klicken, um mit dem Editieren zu beginnen.
Zum Stoppen außerhalb des Textfeldes klicken.


Menü

Overlay beenden ohne zu speichern

Daten speichern



Kategorie bestimmen


Bestätigungsemail an



Bilddaten hochladen
Copyright Spiel&Presse e.V. 2015 bis heute. See Kontakt/Impressum for more Informations. All rights reserved.
Diese Webseite verwendet Cookies, um Benutzern den Zugang als User zu ermöglichen.
Weitere Infos zu unserer Sicherheitspolitik finden im Datenschutzbereich.